Hartmut Emrich

Autor und Herausgeber

Das Kreuz mit den Kreuzen

Das zweite Buch der 'Tellerweltenreihe' knüpft an die Geschehnisse von 'Wen die Götter strafen wollen' an.

Das Reich der sieben Ebenen leidet noch immer unter den Folgen des erfolglosen Versuchs von Fürst Ledolces Sohn, seinen Vater gewaltsam von der Herrschaft über die sieben Ebenen ablösen zu lassen. Und dass dieser Kreuzigungsdämon in der Folge sein Unwesen trieb und erst von Verlo vernichtet werden konnte, hat kaum eine große Veränderung bewirkt. Ein unfähiger Rat der sieben Ebenen, Banden von Plünderern und chaotische Zustände in Ringstadt und der näheren Umgebung der Stadt, nehmen den Menschen die Hoffnung, auf eine baldige Besserung der Lebensumstände.

Kora Sattelfest, die im Rat der sieben Ebenen unmittelbar Einblick in das Versagen des Rates hat, ist es leid, sich von denen ständig vorführen zu lassen und kann es nicht erwarten, so schnell wie möglich nach Rotbergen zurückzukehren. Ihrer Meinung nach, besteht das Ziel das Rates nicht darin, sich mit Lösungen zu beschäftigen, sondern endlos über Probleme zu diskutieren. Aus diesem Grund beendet sie ihre Tätigkeit im Rat und widmet sich wieder ihrem Ziel. Gemeinsam mit Gissor Ferall und Verlo Orphan, die erneut mit Kreuzigungen konfrontiert werden und dahinter den unbekannten, aber offenbar sehr mächtigen Magus Jolo-Bolo vermuten, reist sie zum Spiegelsee. Die unerwartete Begegnung mit einem Mann, der einst ihre Mutter und ihren Onkel Porter kannte, verschafft ihr Einblicke in die eigene Vergangenheit und verdeutlicht ihr, dass sie mehr über die Stammbäume der Pferde der einstigen Pferdezucht der Familie Sattelfest weiß, als über ihre eigene Herkunft.

Verlo und Kora werden nach der Begegnung mit diesem Jolo-Bolo in Ereignisse verstrickt, die alle ihre Ziele unbedeutend werden lassen und immer wieder spielen Kreuze dabei eine Rolle, denn nicht von ungefähr lässt Jolo-Bolo seine Opfer auf besonders grausame Weise am Kreuz sterben.

Das E-Book

Das Taschenbuch

  




 

© Hartmut Emrich

 

 

® Hartmut Emrich