Hartmut Emrich

Autor und Herausgeber

Entfesselt und gefreit

Das dritte Buch der Reihe 'Der Weg in die Freiheit' 

 

 Der Krieg der nach Unabhängigkeit strebenden britischen Kolonien in Nordamerika, die sich mit der gemeinsamen Erklärung vom 4. Juli 1776 vom der britischen Krone lossagten, wird von beiden Seiten mit zunehmend erbitterter Heftigkeit geführt.

 

Valentin lebt noch, auch wenn er nur langsam damit beginnen kann, wenigstens einen Teil seiner einstigen Beweglichkeit wiederzuerlangen. Maria findet sich in New York in einem Haus wieder, das ganz sicher nicht ihr Ziel gewesen war, als sie im Fort Knyphausen aufbrach. Aber es ist nicht das erste Mal in ihrem Leben, dass sie es zulassen muss, ihren Körper zu verkaufen, um zu überleben. Wie Joachim von Schaulenberg zuvor bei der Schlacht von Fort Washington, gerät auch Paul in Gefangenschaft, als Washington Weihnachten 76 das hessische Lager in Trenton überfällt. Doch während von Schaulenberg nach einem halben Jahr das fürchterliche Gefängnisschiff auf Ehrenwort verlassen darf und auf New York Island (Manhattan Island), zumindest eine Art Freiheit genießen kann und eine erfolgreiche Laufbahn als Kinderhändler einschlagen kann, wird Paul mit einem großen Teil der hessischen Gefangenen der Schlacht von Trenton, nach einem Aufenthalt in einem Straflager, zur Arbeit bei deutschstämmigen Siedlern in Pennsylvania eingeteilt. Es erweist sich allerdings für Paul als Glücksfall, sich wieder als Holzhauer betätigen zu können, denn er findet in der Tochter des Sägemüllers seine große Liebe. Aber auch Maria gelingt es, als Witwe Valentins wieder zu heiraten und sie lernt die stürmische Inselwelt der Karibik kennen. Auch Valentin heiratet wieder. Es ist ein zweckmäßiges Arrangement und trotz ihres fürchterlichen Aussehens liebt und respektiert er seine Frau.

Im Grunde wäre eigentlich alles in bester Ordnung, wenn da nicht der Krieg und weitere menschliche Abgründe wären.

Das E-Book

Das Taschenbuch






© Hartmut Emrich

® Hartmut Emrich